Moralisch schizophren

Am 13. Dezember berichtete die Ipf- und Jagst-Zeitung über einen besonders grausamen Fall von Tierquälerei, der sich vor einigen Wochen in Adelmannsfelden ereignete. Einem jungen Kater wurden fünf Gummibänder so um den Kopf gespannt, dass er keine Nahrung mehr zu sich nehmen konnte. Außerdem wurde ihm ein fingerbreiter Dübel in den Anus eingeführt. Glücklicherweise wurde der Kater gefunden und konnte gerettet werden. Bestürzt über die Tat setzte ein Tierfreund einen Tag nachdem über den Fall berichtet wurde eine Belohnung von 200 Euro für Hinweise aus, die zur Ergreifung der unbekannten Täter (des Täters, der Täterin) führen. Continue reading “Moralisch schizophren”

Witnessing evil

A few months ago, I was on a motorcycle trip from my hometown in Germany to Cape Town in South Africa. While passing through the East African country of Tanzania, I encountered a packed bus, presumably on the way to Dar es Salaam. The bus had just passed me at considerable speed when I see a group of young goats at a distance of a few hundred meters slowly crossing the highway. There is no other traffic and one can clearly see the inexperienced animals, least bothered by the approaching danger. Continue reading “Witnessing evil”